News


jugend des tvo


Nicht nur die Herren und Damen des TVOs sondern auch der Nachwuchs zeigt am Ende der Saison was er drauf hat.

 

Die Burschen der SMS Oberndorf / TVO holen sich den Titel bei den U12-Landesmeisterschaften und fahren zu den Staatsmeisterschaften!

Die Mädels (UVC) gewinnen Platz 3 und damit die verdiente Medaille! Tolle Leistungen von unseren Nachwuchsteams und ihren Trainern.

 

Und auch bei U15  krönen sich unsere Jungs zum Landesmeister!
Die Mädels müssen sich hier erst im Finale geschlagen geben und holen sich die Silbermedaillie! Gratulation! 


Pics by Salzburger Volleyballverband



14. & 15.04.19 - 2. Bdlg Herren


„Neuer Meister, Oberndorf heißt er“ – Es ist vollbracht! Die Jungs küren sich zum Meister in der 2. Bundesliga 2019!

Ein turbulentes und spannendes Wochenende war das. Am Samstag empfingen die Herren aus Oberndorf den direkten Konkurrenten aus der Meisterrunde Sokol. 
Das Hinspiel in Wien konnte man klar mit 0:3 gewinnen und das wollte man auch vergangenes Wochenende gleich noch einmal wiederholen. 
Doch von Anfang an gestaltete sich das Spiel schwierig. Die Gäste präsentierten sich stärker als erwartet, man fand nicht wirklich ins Spiel hinein und verlor so leider den ersten Satz mit 21:25.
Das ließen die Jungs nicht auf sich sitzen und kämpften sich ins Spiel zurück. Trotz starker Serviceleistung der Gäste, dass unsere Annahme sehr unter Druck setzte, ging der zweite Satz mit 25:22 knapp an die Jungs und somit war wieder alles offen. 
Die Partie gestaltete sich sehr schwierig und ausgeglichen. Beide Mannschaften spielten auf sehr hohem Niveau und ließen nur wenige Chancen zu. Der dritte und vierte Satz war den ersten beiden Sätzen sehr ähnlich und ausgeglichen. Satz Nummer drei ging mit 20:25 an die Gäste aus Wien Satz Nummer 4 geht mit 25:21 an die Hausherren, somit musste ein alles entscheidender fünfte Satz her. 
Vor toller Kulisse und vollem Haus zeigten die Jungs noch einmal groß auf und zeigten, dass sie zurecht auf dem ersten Platz in der Tabelle liegen und den Meistertitel in der 2. Bundesliga unbedingt wollen. Es wurden keine Kompromisse mehr gemacht und der Satz wurde mit 15:09 gewonnen.
Die zwei erkämpften Punkte waren schon eine kleine Vorentscheidung im Rennen um den Meistertitel, lediglich ein Punkt bzw. zwei Sätze mussten im darauffolgenden Sonntag gewonnen werden, um den Meistertitel endgültig nach Oberndorf zu holen.

Topmotiviert ging man am Sonntag in die Partie gegen den SG VT Roadrunners Wien/Union Perchtoldsdorf. Man wusste das Spiel wird einfacher als das vom Vortag jedoch wollte man nichts unterschätzen und Coach Reinhold Schiefer stellte ein letztes Mal alles auf´s Spielfeld, um den Sack endgültig zu zumachen. Und so war es auch dann. Der erste Satz wurde und ging mit 25:13 an die Gastgeber. Im zweiten Satz zeigten die Gäste mehr Widerstand, doch das ließ die Oberndorfer Jungs kalt und der zweite Satz geht ebenso mit 25:23 an Oberndorf. 
Und dann war es soweit! Man hat es geschafft – Das Märchen von Oberndorf war perfekt! 
Man nutzte die Satzpause um kurz den Titel zu feiern. Jetzt wollte man natürlich die Saison noch mit einem Sieg beenden. Reini Schiefer gab den Spielern, die unter der Saison nicht so oft zum Einsatz kommen noch ein letztes Mal in dieser Saison die Chance zu spielen. 
Leider konnten die folgenden 3 Sätze nicht mehr gewonnen werden und man verlor die Partie nach einer 2:0 Satz Führung. Das jedoch konnte die Stimmung bei der Mannschaft, Trainergespann und Fans nicht trüben und man feierte trotzdem ausgelassen und zufrieden den Meistertitel.

 

TVO vs. Sokol Wien

3:2 (21:25, 25:22, 20:2, 25:21,15:12)

 

Topscorer: 
Moser H.: 26
Pomwenger: 15 Pkt.
Moser R.:13 Pkt.

 

TVO vs. SG VT Roadrunners Wien/Union Perchtoldsdorf

2:3 (25:13, 25:23, 21:25, 20:25, 9:15)

Topscorer:
Moser H.: 15
Pomwenger: 10 
Hager: 9



06.04.19 - 2. Bdlg Damen


Die Mädls der 2.BLD beenden die Saison mit einer 1:3 Niederlage.

In einem ungewollt ruhigen Spiel konnten die Mädls vergangenen Samstag auswärts in Mank ihren Erfolgslauf leider nicht fortsetzen.
Das Spiel war von Anfang an sehr ausgeglichen mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, jedoch konnte sich kein Team wirklich absetzen. Im Finish fehlte den Gästen aus Oberndorf dann meist die letzte Entschlossenheit und der Wille den Satz zumachen zu wollen.
Somit reichte es am Ende leider nur zu einem Satz Sieg, dies bedeutet 0 Punkte für die Tabelle und so fällt man noch auf Platz 3 im Frühjahrsdurchgang zurück.

„Uns fehlte heute leider in allen Situationen die letzte Konsequenz die es in dieser doch sehr ausgeglichen Liga braucht um Spiele zu gewinnen. Nach dem hart erkämpften Klassenerhalt, welcher vorletzte Woche fixiert wurde, konnten wir leider nicht mehr die Konzentration und Power aufs Feld bringen wie in den letzten Wochen. Wir gehen heute zwar völlig verdient als Verlierer vom Platz, können aber trotzdem unheimlich stolz sein auf die starken Leistungen speziell im Finish der Saison!“ so Interims Coach Fischinger.

 

1:3 (22:25, 25:18, 22:25, 20:25)


Topscorer:
Urschitz: 17
Gozdzicka: 11
Brandstätter: 9
Haas: 9
Berger: 9



06.04.19 - 1. LL - K Damen


Nachdem der Einzug in das 1. LL Damen Landesfinale nicht geglückt ist, ging es am am vergangenen Samstag nach Mondsee zum Spiel um Platz 3 gegen Killerbienen Leopoldskron-Moos.
Die Motivation war da und die Mädels haben gut trainiert und freuten sich auf das Spiel. Leider musste man auf drei Spielerinnen krankheitsbedingt verzichten, doch davon ließ man sich nicht demotivieren und spielte locker drauf los!!
Gleich im ersten Satz zeigten die jungen Mädels einmal mehr auf, was sie gelernt haben und das kommende Saison wieder mit ihnen zu rechnen ist. Punkt für Punkt spielten sie sich einen Vorsprung heraus und konnten diesen mit 25:21 gewinnen. Im zweiten Satz konnte man am Anfang gut mithalten, fiel im mitten des Satzes in Rückstand, konnte diesen Jedoch Stück für Stück wieder aufholen und so ging auch der zweite Satz knapp mit 27:25 an die Mädels aus Oberndorf.
Der dritte Satz war dann "nix". Die Mädels fanden nicht ins Spiel, die Gegner aus Salzburg erhöhten den Druck und ließen den Oberndorferinnen keine Chance und gewannen den dritten Satz mit 8:25.
Ähnlich war auch der vierte Satz, die Mädels aus Oberndorf verloren gleich zu Anfang des Satzes einige Punkte und konnten diese am Ende des Satzes nicht mehr aufholen - somit steht es 2:2 in Sätzen und es ging in den entscheidenden fünften Satz.
Die Killerbienen spielten Punkt um Punkt und waren bei Seitenwechsel mit 4:8 in Führung, doch die Oberndorfer Mädels bewiesen Nerven und Stärke und kürten sich mit einem knappen 15:13 Sieg zum 3. Platzierten in der 1. Landesliga Damen.
Herzliche Gratulation an die Mädels zum sehr guten 3. Platz.

 

2:3 (21:25, 25:27, 25:08, 25:17, 13:15)

 

Topscorer:
Pircher: 11
Ramböck: 10
Lacek A.: 7
Aichinger: 7



10.03.19 - 2. Bdlg damen


 

Bundesliga Damen starten Siegesserie!

 

In einem unheimlichen Krimi holten sich unsere Mädls gestern einen 3:2 Sieg über die junge Truppe des ASKÖ Linz/Steg 2.

In einem von Anfang an sehr intensiven und ausgeglichenem Spiel hatten die Gastgerberinnen in den ersten beiden Sätzen knapp das nachsehen und verloren beide Sätze mit nur 2 Punkten unterschied. Doch durch enormen Kampfgeist und deutlich mehr Druck am Service konnte der dritte Satz in der „Nachspielzeit“ mit 26:24 gewonnen werden. Danach schien die junge Truppe aus Linz rund um den ehemaligen Oberndorfer Bernhard Prem gebrochen zu sein und Satz 4 ging ebenfalls an die Mädls aus Oberndorf. Doch auch die Linzerin wollten das Spiel unbedingt gewinnen und konnten sich im 5. Satz früh mit 2 Punkten Vorsprung absetzen. Durch 3 Servicepunkte von Zuspielerin Anna Aichinger drehten die Mädls einen 10:12 Rückstand noch in einen 15:13 Satz- und somit Matchgewinn.

 

„Wir haben heute zwar nicht unser bestes Volleyball gezeigt, sind allerdings sehr froh darüber das Spiel trotz des 0:2 Satzrückstands noch gedreht zu haben. Die Mädls haben heute wieder einmal enormen Kampfgeist und Willen gezeigt, speziell die Wechselspieler haben sofort funktioniert und machten heute wohl den kleinen Unterschied aus.“ so Coach Fischinger.

 

Die Mädls setzten sich somit wieder an die Tabellenspitze im Frühjahrsdurchgang der 2.BLD. In 2 Wochen geht es mit dem vorletzten Spiel auswärts gegen Purgstall weiter.

 

3:2 (23:25, 23:25, 26:24, 25:22, 15:13)

 

Topscorer:
Gozdzicka: 25 
Haas: 13
Lacek A.:  9


09.&10.03.19 - 2. Bdlg herren


Nach dreiwöchiger Pause starteten die TVO Jungs in die Meisterrunde. Gleich zu Beginn standen die Duelle gegen Hotvolleys Wien und HIB Liebenau auf dem Programm und somit waren die beiden besten Mannschaften der 2. BL Ost zu Gast in Oberndorf.

Am Samstag konnten die Truppe von Coach Reinhold Schiefer den Erfolgslauf vom Grunddurchgang weiterführen und siegten ungefährdet gegen hotvolleys Wien.
Mit 25-15, 25-16 und 25-22 stand nach knapp einer Stunde der nächste Sieg fest.

 

3:0 (25:15, 25:16, 25:22)

 

Am Sonntag folgte gleich das nächste Highlight, denn der Sieger des Grunddurchgangs der 2. BL Ost HIB Liebenau forderte die Jungs rund um Topscorer Helmut Moser. Die erfahrenen Spieler aus Graz lieferten sich ein hochklassiges Duell und es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit vielen großartigen Aktionen. Satz 1 war dominiert von starken Serviceserien von Mittelblocker Bernhard Pomwenger und das hat dann auch die 1-0 in Führung zur Folge. Im 2. Satz legte Liebenau einen Zahn zu und konnte immer wieder spektakulär punkten – der Satz ging trotzdem denkbar knapp mit 25-23 an die Hausherren.  Im Satz 3 änderte sich wenig – ein spannendes Duell ging weiter. Dieses Mal war es Liebenau die die Unkonzentriertheiten der Oberndorfer ausnutzten und sich Satz 3 holten.

Die Reaktion der Spieler von Kapitän Flo Tatra ließ nicht lange auf sich warten. Mit 5-0 begann der Satz und es wurde untermauert, dass man sich den Sieg heute nicht nehmen lassen will. Der 4. Satz war im Endeffekt durch konstante Leistungen in allen Belangen gezeichnet. Der TVO behielt durch Robbie Moser und Michi Haring die Annahme, Libero Dani Wimmer strahlte die nötige Ruhe in der Verteidigung aus und so ging der nächste Sieg an die Oberndorfer.

 

3:1 (25:15, 25:23, 21:25, 25:16)

 

„2019 unbesiegt! Das klingt schon beeindruckend und das ist es auch. Wir arbeiten hart in den Trainings, wir bleiben bei den schwierigen Situationen in den Spielen ruhig und so formt sich Schritt für Schritt ein starkes Team. Wichtig ist, dass wir weiter Spiel für Spiel angehen – jetzt folgen 4 schwere Auswärtsspiele und dann werden wir sehen wo wir stehen“ resümiert Trainer Reinhold Schiefer.



02.03.19 - 2. BDLG Damen


Am Samstag starteten die Mädls der 2.BL vor heimischen Publikum in den Frühjahrsdurchgang.
Der Gegner hieß wie bereits vor 3 Wochen SU Hotvolleys Ybbs (2:3 Niederlage)
Die Formkurve der Oberndorferinnen zeigte bereits in den letzten Wochen klar nach oben, dies sollte auch dieses Wochenende so weiter gehen.
Vom ersten Punkt an zeigten die Gastgeberinnen in welcher Form sie sich befinden und konnten sich früh absetzen. Angepeitscht von den lautstarken Fans ließ man in den ersten beiden Sätzen gar nichts anbrennen und konnte diese klar für sich entscheiden. Satz 3 startete ähnlich wie die ersten beiden Sätze, die Gäste aus Ybbs gaben sich allerdings nicht so leicht geschlagen, nutzten eine kurze schwäche Phase der Gastgeberinnen eiskalt aus und drehten einen 9:12 Rückstand in eine 16:12 Führung. Die Oberndorferinnen kämpften sich zwar wieder zurück ins Spiel, konnten den Rückstand allerdings bis zum Satzende nicht mehr wegmachen. Der 4. Satz war ein hin und her, kein Team schaffte es sich wirklich abzusetzen. Durch starke Blockleistung und kaum Unsicherheiten im Angriff konnten die Hausherinnen gegen Ende des Satzes noch einmal einen Zahn zu legen und das Spiel für sich entscheiden.

„Gratulation an das gesamte Team. Die Mädls haben die taktischen Vorgaben perfekt umgesetzt und sich den Sieg hart erarbeitet. Die Richtung stimmt, allerdings haben wir noch drei wichtige Spiele in dieser Saison vor uns in denen wir nochmal zeigen wollen was wir können. Ein riesen Dank auch an unsere Fans welche die Halle in einen wahren Hexenkessel verwandelten.“ so ein stolzer Trainer.

 

3:1 (25:20, 25:18, 18:25, 25:20)


Topscorer:
Berger: 16
Gozdzicka: 15
Urschitz: 15 



02.03.19 - 1. LL Damen


Vergangenen Samstag starteten die Mädls des LLD-K Teams top motiviert in ihre letzten beiden Spiele im Grunddurchgang. Ziel waren ganz klar zwei Siege um das selbsternannte Saisonziel (Platz4 in der LL) zu erreichen.

Im ersten Spiel ging es gegen das junge Team der SG Hdf./Seek.
Im Vergleich zum letzten aufeinander treffen welches knapp mit 1:3 an die Gäste ging, konnten die Coaches Thomas Fischinger und Max Slawik dieses mal aus dem vollen Schöpfen und hatten alle Spielerinnen mit an Bord.
Dies zeigte sich direkt in Satz 1 in welchem die Hausherrinnen den Gästen von Anfang an keine Chance ließen und den Satz mit 25:11 ganz klar für sich entschieden. Im Satz 2 konnte man nach einigen Umstellungen nicht die gewohnte Sicherheit im Spiel finden und machte selbst zu viele Fehler, dies bedeutete den Satzgewinn für die Gäste. In Satz 3 und 4 ging man wieder mit der nötigen Konzentration ins Spiel und holte sich schlussendlich den doch klar verdienten Sieg.


3:1 (25:11, 15:25, 25:25, 25:23)


Im zweiten Spiel ging es dann gegen die Gäste aus Schwarzach. Ein heißer Kampf gegen die stark verteidigenden Gäste war garantiert.
Doch auch hier zeigten die Oberndorferinnen direkt von Beginn an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten.
Von Beginn an konnte man die Gäste mit starkem Service unter Druck setzen. Es ging hin und her und kein Ball wurde aufgegeben, so stand es schließlich 2:2 in Sätzen und ein alles entscheidender 5. Satz musste her. Durch starke Blockleistungen und fulminant aufspielende Mittelblockerinnen konnte man sich früh absetzen und schlussendlich den Satz mit 15:9 für sich entscheiden.


3:2 (25:18, 19:25, 25:19, 22:25, 15:9)

 

Durch die 5 Punkte aus den beiden Spielen beenden die Mädls den Grunddurchgang auf Platz 4 und sichern sich ihr Ticket fürs Halbfinale in der LL.
Weiter geht’s jedoch vorher noch in 2 Wochen beim Cup-Turnier in Schwarzach.



16.02.19 - 2. bdlg herren


Letztes Spiel im Grunddurchgang der 2. Bundesliga Herren - mit einem Sieg ist der TVO für das Play-off zur 1. Bundesliga qualifiziert.

 

Die Anspannung vor dem alles entscheidenden Spiel gegen Amstetten war spürbar. Bei einem Sieg qualifizieren sich die TVO Jungs für das Play-off zur 1. Bundesliga. „Das war das erklärte Ziel am Anfang der Saison und wir haben uns durch sechs Siege en-suite 2019 in die ideale Ausgangslage gebracht“ erklärt Trainer Reinhold Schiefer.
Das Spiel gegen Amstetten ist oftmals mit vielen unbekannten Faktoren gezeichnet. Zeitgleich spielte Amstetten 1 gegen Ried in der 1. Bundesliga und es war daher ungewiss mit welcher Mannschaftsstärke Amstetten 2 in Oberndorf antritt.
Unter dem Strich waren die Oberndorfer Jungs voll fokussiert und auch der leicht erkrankte Hauptangreifer Helmut Moser zeigte eine starke Leistung gegen eine sehr junge Amstettner Truppe.
Am Ende stand ein ungefährdeter 3-0 Sieg für den TVO fest bei dem die Zuspieler Florian Tatra und David Purkrabek die Angriffsreihen der Heimmannschaft konstant mit genauen Pässen bedienten. Die Verteidungs- und Annahmereihen wurden von Libero Dani Wimmer hervorragend organisiert und dadurch war der Sieg in der Höhe und Deutlichkeit auch verdient.

„Ich bin sehr stolz auf die Entwicklung im Team. Alle Spieler tragen so viel zum Erfolg bei und wir haben erstmals die Möglichkeit beinahe auf jeder Position einen adäquaten Ersatz einsetzen zu können. Jetzt dürfen wir uns zurecht auf die Duelle gegen die Mannschaften aus Wien und Graz freuen - hier werden wir jedes Spiel nutzen um uns weiter zu entwickeln“ erklärt der Trainer.

„Heute feiern wir einen gelungenen Grunddurchgang bei dem wir am Ende unsere Stärken ausspielen konnten. An der Konstanz in bestimmten Situationen müssen wir noch weiter arbeiten - der Weg ist allerdings definitiv richtig“ ergänzt Außenagreifer Michael Haring.

 

3:0 (25:18, 25:14, 25:13)

 

Topscorer:
Moser: 15
Kröninger: 8
Haring / Moser R.: 8



16.02.19 - 2. Bdlg Damen


Sowohl die Damen als auch die Herren des TV Oberndorf fuhren zum Abschluss des Grunddurchganges in der

2. Bundesliga Volleyball souveräne 3:0 Siege ein. Mussten die Mädels am vergangenen Wochenende noch eine

Bittere 2:3 Auswärtsniederlage gegen Mank einstecken, agierte das Team diesmal kompromisslos und setzte

die Anweisungen von Neocoach Tom Fischinger  1:1 um.

 

3:0 (25:19, 25:22, 25:20)

 

Topscorer:

Haas: 15

Gozdzicka: 8

Urschitz: 7



09.02.19 - 2. BDLG Herren


TVO besiegt Union VBC Steyr auch im Retourspiel

Im vorletzten Spiel des Grunddurchgangs spielte das TVO Herrenteam in der 2. Bundesliga das Match gegen Steyr. Vor wenigen Wochen kämpfte Steyr nach 2-0 Satzrückstand beherzt und verlor erst knapp im 5. Satz. Das Team rund um Michi Haring und Robbie Moser war gewarnt, denn Steyr konnte zusätzlich im Heimspiel auf die langjährige Stütze und Hauptangreifer Florian Mayrhofer zurückgreifen.
Im ersten Satz war der Start der TVO Jungs gut aber verhalten – je länger der Satz andauerte desto ungenauer und zerfahrenes war das Spiel der Oberndorfer und es folgte der Satzgewinn der Gastgeber aus Steyr. Satz 2 war schnell von einem deutlichen Vorsprung der TVO Jungs geprägt der aber zum Satzende durch Steyr ausgeglichen wurde. Es folgte ein wahrer Krimi in dem beide Seiten Nerven zeigten – das glücklichere Ende hatte der TVO der durch einen sehenswerten Block von Berni Pomwenger auf 1-1 stellte. Sichtlich befreit und gefestigt steigerte sich der TVO angeführt von Kapitän Flo Tatra in Satz 3 deutlich. Mit 25-16 setzte man sich durch und konnte den Schwung in Satz 4 mitnehmen. Steyr hatte in der Phase dann auch nicht mehr die nötige Durchschlagskraft und die Oberndorfer spielten taktisch klug und stabil drei Tabellenpunkte ein.
„Das 6. Spiel 2019, das 6. Endspiel um einen Platz im Play-off und der 6. Sieg – das ist sehr erfreulich. Wir haben uns heute das Leben selbst schwer gemacht und lange gebraucht um ins Spiel zu finden. Wir hatten Glück auf 1-1 stellen zu können – man konnte spüren wie die Last abgefallen ist und wir danach befreiter agiert haben“ so Coach Reinhold Schiefer. „Die 3 Punkte helfen uns natürlich enorm – VC Mils ist unser direkter Gegner um das Play-off und die Tiroler haben heute ebenfalls 3 Punkte geholt. Es liegt an uns mit einem Heimsieg das Play-off zu fixieren“.
„Wir werden am Samstag in Oberndorf alles geben und alles in die Waagschale werfen gegen Amstetten damit wir den Sieg holen um uns aus eigener Kraft ins Aufstiegsplayoff der 1. Bundesliga zu bringen“ gibt sich Heli Moser kämpferisch und ergänzt „wir hoffen auf viele Zuschauer die uns die Extra Motivation geben“.

 

1:3 (25:19, 31:33, 16:25, 17:25)

 

Topscorer:
Moser H.: 27
Kröninger: 13
Moser R.: 12



09.02. & 10.02.19 - 2. BDLG Damen


Am 09.02.2019 kämpften die 2. Bundeliga Mädls des TVO auswärts gegen Mank. Die TVO Mädls benötigten die ersten 2 Sätze um ins Spiel zu kommen. Den 3. Satz gewannen die Oberndorferinnen. Auch den 4. Satz konnten sie für sich entscheiden. Im 5. Satz wurde es noch einmal sehr knapp und nach einem harten Kampf verloren die Mädels des TV Oberndorf mit einem Punktestand von 15:13.


3:2 (25: 14, 25:17,  23:25, 14:25, 15:13)

 

Der zweite Spieltag vom Doppelwochenende findet in Ybbs statt. Unsere TVO Mädels sind top motiviert für die Partie und gewinnen den ersten Satz mit 27:25. Die Ybbserinnen machen aber mit gutem Service und starken Angriffen durch die Mitte weiter Druck und können den zweiten Satz zu 22 für sich entscheiden. Im dritten Satz können die TVO Samen bis zur Satzmitte gut mithalten, müssen sich dann aber doch 20:25 geschlagen geben. Die Aufholjagt bleibt aber spannend und unsere Mädels geben nochmal alles. Satz 4 geht smoit 25:23 an den Tvo. Im 5. Satz müssen sich ubsere Damen nach dummen Eigenfehlern leider mit 8:15 geschlagen geben.

 

 

3:2 (25:27, 25:22,  25:20, 23:25, 15:8)

 

Topscorer (aus beiden Spielen)
Gozdzicka:  34
Berger: 30
Haas: 26



19.01.19 - U15 weiblich


Die Youngsters vom TVO starten im ersten Spiel nicht überzeugend und brauchen sehr lange um ins Spiel zu finden, können dieses dann aber noch glücklich drehen und gewinnen den ersten Satz knapp. Mit diesem Erfolg im Rücken spielen sie im zweiten Satz groß auf und holen sich den Sieg souverän gg die Salzburgerinnen.

Das zweite Spiel ist quasi ein internes Derby, welches die Kadermannschaft vom TVO klar gg die tlw. wesentlich jüngeren Spielerinnen des UVCL gewinnt. Die Mädels vom UVCL spielen jedoch toll mit und können das Spiel lange offen halten.

 

Ergebnise:
TVO vs PSV 2:0 29:27, 25:17
TVO vs UVCL 2:0 25:15, 25:19



19.01.19 - 2. LL Damen


Am vergangenen Wochenende bestritten die Damen der 2. Landesliga den vierten Spieltag dieser Saison in Zell am See.
Im ersten Spiel der Gruppenphase trafen sie gleich auf den starken Gegner „Chewbacca“. Trotz hartem Kampf musste sich das Team aus Oberndorf schon in zwei Sätzen geschlagen geben. Im darauffolgenden Spiel gegen SV Schwarzach - Volleyball konnten die Damen endlich zeigen, was in ihnen steckt und gewannen durch starke Serviceleistungen und eine solide Annahme deutlich mit 2:0. Das letzte Gruppenspiel startete vielversprechend mit einem Satzgewinn, doch die Mannschaft konnten an die Leistungen im ersten Satz nicht anschließen, wodurch der zweite und schlussendlich auch der dritte denkbar knapp an die Gegner aus Bad Ischl ging.
Trotz zwei verlorenen Spielen reichten die hart erkämpften Punkte, um als zweiter die Gruppenphase zu verlassen. Nach einer verdienten Pause stand das Platzierungsspiel um Platz 3 gegen PSvBG Salzburg an. Die Damen brauchten eine Zeit um warm zu werden und so könnten die Mädels aus Salzburg den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz setzte sich das Team aus Oberndorf, jedoch schon früh durch eine ausgezeichnete Serviceserie ab und erkämpfte sich so den Gewinn des Satzes. Auch im entscheidenden dritten Satz konnten die Damen ihre Gegner weiter unter Druck setzten und beendeten den vierten Spieltag mit einem tollen 3. Platz, der gleichzeitig auch das beste Saisonergebnis der Mannschaft darstellt.



19.01.19 - 1. LL Herren


Mit viel Motivation und Kampfgeist traten unser Herren vom TVO2 die Reise nach SV Schwarzach - Volleyball an.
Im ersten Spiel gegen die Hausherren wollte man gleich von Anfang an zeigen wo die Stärken des Teams liegen. Mit druckvollen Service und Angriffen versuchte man die Hausherren in ihrer eigenen Halle an ihre Grenzen zu zwingen. Der hervorragende Block und die starke Serviceleistung der Schwarzacher machten leider zu viele Probleme und so konnte man nie wirklich ins Spiel finden um die eigenen Stärken zu nutzen. Dies durchzog das ganze Spiel und somit unterlag man am Ende 0:3

 

Im zweiten Spiel des Tages gegen Ebenau wollte man endlich den ersten Sieg der Saison holen.
Voller Ehrgeiz startetet man in das Spiel, war jedoch etwas Nervös und somit verlor man den ersten Satz mit 20:25. Im zweiten Satz konnte man dann die Stärken aufzeigen – Rückkehrer Stefan Mayer zeigte über Außen, dass er das Volleyball spielen nicht verlernt hat. Mit zwischenzeitlichen 13 Punkten Vorsprung konnte man den Satz am Schluss mit 25:16 entscheiden. Im dritten Satz gelang es das Spiel so weiterzuführen, durch eine Umstellung des Servicespiels und starke Angriffe von Christian Vitzthum konnte man auch diesen mit 25:19 für sich entscheiden. Die Motivation war sehr hoch für den 4. Satz den Sack endlich zuzumachen.
Nervosität machte sich leider am Spielfeld sichtbar und man verlor die Konzentration. Einfache Punkte wurden nicht gemacht und somit ging der Satz an Ebenau – 19:25. Nun musste man im fünften Satz nochmal alles aus sich heraus holen. Die anstrengende Partie gegen Schwarzach machte sich schon in den Beinen bemerkbar, jedoch wurde um jeden Punkt hart gekämpft.
Starkes Servicespiel und eine solide Blockleistung von Ebenau gegen geballte Angriffskraft mit Routinier Florian Noppinger. Man spielte sich die 15:14 Führung heraus vergab dann jedoch leider den Matchball. Ein heißes Kopf an Kopf Rennen mit Matchballen auf beiden Seiten ging dann leider unverdient an Ebenau mit 25:23. Man konnte so leider nur einen Punkt aber eine Menge Erfahrung aus dem Spiel mitnehmen.

 

SV Pilkington Schwarzach vs. TV Oberndorf-Volleyball - 0:3 (17:25, 22:25, 18:25)

USV Ebenau vs. TV Oberndorf-Volleyball - 3:2 (25:20, 16:25, 19:25, 25:19, 25:23)

 

Topscorer:
Mayer: 21
Noppinger: 14
Vizthum: 4



20.01.19 - 1. LL Damen


1. Spiel
SG Henndorf/Seekirchen vs SG TVO/UVCL 2
3:0 (25:22, 25:17, 25:11)
Starker Start beim TVO2, leider wurde im Finish der erste Satz hergeschenkt. Danach war der Wurm drinnen und das Team konnte ab Mitte des 2. Satzes nicht mehr überzeugen. Im 3. Satz funktionierte leider gar nix mehr, auch weil Henndorf/Seek., verstärkt durch einige BL-Spielerinnen, immer stärker ins Spiel kam und wenig Eigenfehler machte.

 

2. Spiel
SG TVO/UVCL 1 vs SG Henndorf/Seekirchen
1:3 (25:21, 26:28, 21:25, 20:25)
Im ersten Satz dominiert die junge Kadermannschafft von TVO1 nach Belieben und lässt den Henndorferinnen wenig Platz zum Punkten. Der zweite Satz beginnt ebenso stark für den TVO, doch dir Gegner findet immer besser ins Spiel und machen den Rückstand mit einer starken Serviceserie wett. Danach macht Henndorf wichtige Punkte und gleicht immer wieder aus. Letztendlich geht der Satz für den TVO knapp verloren. Im dritten Satz läuft der TVO stetig einem Rückstand nach und macht zu viele Fehler. Dies setzt sich leider auch im 4. Satz so fort, so dass dieses Spiel leider verloren geht.

 

3. Spiel
Das interne Vereinsderby TVO1 – TVO2
2:3 (19:25, 25:18, 20:25, 25:20, 8:15)
Ein internes Vereinsderby ist sicher immer ein besonderer Anreiz und Nervenkitzel für alles Spieler. Nach der bisher sehr durchwachsenen Saison für die 2. Mannschaft war das Minimalziel ein Achtungserfolg sprich Satzgewinn gg die Kadermannschaft. Dies stellten sie gleich im ersten Satz eindrucksvoll unter Beweis. Eine Änderung im Zuspiel und auf der Liberaposition mit zwei U17 Spielerinnen, die die „alten Damen“ unterstützen, brachte mehr Stabilität im Angriff und in der Verteidigung. Das dieses Match ein Kampf auf Augenhöhe war zeigte gleich der zweite Satz, wo die Kadermannschaft den Spieß umdrehte. Im dritten Satz dominierte wieder die „Zwoarer“ mit druckvollem Service und starkem Angriff. Im vierten Satz spielte wiederum die Kadermannschaft stark auf und lies den Gegner kaum ins Spiel kommen. Im fünften Satz sollte sich dann doch noch die Erfahrung und Nervenstärke der arrivierten Spielerinnen durchsetzen und der Sieg verdient geholt werden.



19.01.19 - 2. BDLG Damen


Am Samstag, den 19.01.2019 erkämpften sich die Damen in der 2.Bundesliga einen
verdienten Sieg gegen die Mannschaft von Union Inzing.
Im ersten Satz zeigten die Oberndorferinnen starken Kampfgeist, dieser reichte aber leider nicht aus,und somit ging der erste Satz an die Inzingerinnen mit 20:25. Im zweiten Satz drehten die Damen von TVO das Spiel um und gewannen diesen überlegen mit 25:18. Oberndorf zeigte eine sehr kompakte und präsente Leistung. Der dritte Satz ging trotz starker Gegenwehr der Damen aus Inzing an die Oberndorferinnen. Die Mannschaft konnte in diesem Satz mit einer hohen Punktedifferenz überzeugen. Dominika Gozdzicka steuerte mit einer starken Leistung acht Punkte in diesem Satz bei. Im vierten Satz drehte Inzing wieder auf und holte sich diesen mit 16:25. Im fünften Satz
wurde es so richtig spannend. Nach ständig wechselnder Führung konnte Oberndorf das Match
mit 17:15 für sich gewinnen.

 

  2:3 (20:25, 25:18, 25:22, 16:25, 17:15)

 

Topscorer:
Gozdzicka: 20
Haas: 12
Berger: 9



19.01.19 - 2. BDLG Herren


Am Samstag kehrten die beiden Heimkehrer Michi Hager und Robbie Moser wieder in den Kader des TVO zurück und verstärkten das Team gegen VBC Steyr. Robbie Moser startete in der Grundsechs da Max Wieser im Ausland weilt und daher nicht zum Einsatz kommen konnte.

Die ersten beiden Sätze verliefen nach "Papierform" und der TVO führte schnell recht deutlich 2-0.Dass es sowas wie eine "Papierform" nicht gibt zeigte sich dann im 3. und 4. Satz. Steyr konnte zum 2-2 ausgleichen. Vorallem, dass der Vorsprung des Teams rund um Kapitän Flo Tatra im 4. Satz bei 20-15 nicht zum 3-1 Sieg verwandelt werden konnte war bitter. Trotz des Leistungseinbruchs mobilisierte man alle Kräfte und Berni Pomwenger hielt den TVO im 5. Satz im Rennen. "Unterm dem Strich war es ein Sieg der hauptsächlich im Kopf errungen wurde" so Coach R. Schiefer. Die 2 Punkte in der Tabelle spiegelten nicht unbedingt das Ziel wider nach dem Samstag, allerdings war es ein wichtiger Sieg um im Rennen für das Play Off zu bleiben.

 

Viel richtungsweisender war dann das Spiel gegen VC Mils. Mils hat 2 Spiele mehr absolviert und bei einem Sieger der Tiroler gegen die Oberndorfer Jungs hätte der TVO keine Chance mehr gehabt aus eigener Kraft in die Top 4 einzuziehen.
Mils startete in der kleinen Halle der VS Mils stark, die druckvollen Sprungservice der Gegner führten zu einem einem schnellen Rückstand. Die 5 Sätze voM Vortag haben Spuren hinterlassen - man bemerkte erst im 2. Satz dass die Köpfe freier wurden. Satz 2 wurde hart erkämpft und Satz 3 war dann mit dem richtigenMix aus Lockerheit und Konzentration eindeutig und derTVO führte 2-1. Satz 4 war wieder eine Sache der Tiroler die einen erbitterten Kampf boten und um alles gaben um das Play-off zu erreichen. Der Ausgleich zum 2-2 war verdient - auch vom insgesamten Spielverlauf her. Satz 5 wurde an diesem Wochenende zur Paradedisziplin des TVO und Heli Moser führte mit Michi Haring spielten souverän den nächsten Sieg ein. Nach 10 Sätzen an diesem Wochende siegte zwei mal der TVO und holte wichtige Tabellenpunkte.

"Es war ein durch und durch emotionales Wochende. Am Samstag traueren wir einem Punkt in der Tabelle nach und am Sonntag mussten wir alles Kräfte mobilisieren und gegen Mils eine Schlacht abliefern. Besonders wie die Jungs die mentalen Themen die wir gemeinsam erarbeiten schrittweise annehmen, imponiert mir sehr. Wir können jetzt das Pla off aus eigener Kraft erreichen und bereiten uns akribisch auf das nächste schwere Spiel gegen Wolfurt vor".


TV Oberndorf vs. Union VBC Steyr - 3:2 (25:15, 25:19, 20:25, 25:27, 15:13)

VC Mils vs. TV Oberndorf - 2:3 (25:19, 23:25, 29:25, 25:17, 8:15)

 

Topscorer:
Spiel 1:
1. Moser H.: 21
2. Kröninger: 14
3. Haring / Moser R.: 12

Spiel 2:
1. Moser H.: 19
2. Kröninger: 14
3. Moser R.: 12



12.01.19 - 2.Bdlg Herren


Die Arbeit zwischen Weihnachten und Neujahr sowie die intensiven Trainingseinheiten haben sich beim ersten Spiel 2019 bezahlt gemacht.
Gegen St. Pölten wollte man sich in erster Linie für die harte Arbeit belohnen und die Punkte die man sich bei der Auswätrtsniederlage verdient hatte, dieses Mal auch holen.

Gleich im ersten Satz sind viele Spielzüge stabil umgesetzt worden und eine konstant gute Serviceleistung führten zur 1-0 Führung. Im 2. Satz startete das Match ausgeglichener - zur Mitte des Satzes allerdings konnte man durch Block und Verteidigung sich entscheidend absetzen. Mit 25-22 ging das Team rund um Kapitän Florian Tatra mit 2-0 in Führung. Ric Steindl und David Purkrabek brachten in jedem Satz beim Diagonalwechsel viel Druck aufs Feld sodass auch Satz 3 am Ende an den TVO ging.

„Die Passverteilung und die Teamleistung haben mir heute imponiert. St. Pölten hat konstant gut gespielt allerdings war am heutigen Tag jeder einzelne in der Lage seine Leistung abzurufen. Besonders die Arbeit im mentalen Bereich hat sich richtig bezahlt gemacht und das wird auch der Fokus für die nächsten Tage und Wochen bleiben“.

Mit den Rückkehrern Michi Hager und Robie Moser gehen wir in die nächsten Spiele gegen Steyr und Mils - das Doppelwochendende wird intensiv und auch ein Stück weit richtungsweisend bzgl. Frühjahrsdurchgang

 

3:0 (25:20, 25:22, 25:21)

 

Topscorer:

Moser H.: 15 Pkt.
Kröninger: 11 Pkt.
Haring: 10 Pkt.



12.01.19 - 2. Bdgl Damen


Am vergangenen Samstag starteten die Damen der 2. Bundesliga mit der Rückrunde gegen den ASKÖ Volksbank Purgstall ins neue Jahr.

Im ersten Satz konnten die Mädels den Punkterückstand leider nicht mehr aufholen und verloren diesen zu 19.

Im 2. Satz setzten unsere Damen ihre Gegnerinnen aus Purgstall durch eine starke Serviceleistung unter Druck, konnten sich diesen jedoch auf Grund eines Tiefes gegen Ende des Satzes trotzdem nicht sichern. (21:25)

Im dritten Satz war es nun so weit: Jetzt oder nie! Eine gute Annahme und strake Angriffe setzten die Mädels aus Purgstall unter Druck. Somit holte sich Oberndorf den dritten Satz. (25:23) Starke Angriffe, eine gute Annahme und Druck am Service folgten im nächsten Satz. Somit endete auch der 4. Satz erfolgreich für unsere Bundesliga Damen (25:22).

Im fünften Satz und nach zwei Stunden Spielzeit, wurde von den Teams nochmals volle Konzentration verlangt. Leider reichte die Leistung unserer Mädels nicht aus, um sich den Sieg nach einem harten Kampf zu sichern (10:15). Somit verlieren die Damen des TVO mit 2:3 und sichern sich einen Punkt für die Tabelle. Nächste Woche geht’s weiter in die Auswärtsrunde gegen Inzing.

 

2:3 (19:25, 21:25, 25:23, 25:22, 10:15)

 

Topscorer:
Gozdzicka: 18 Pkt.
Macheiner: 17 Pkt.
Berger: 16 Pkt.



22.12.18 - 2. Bdlg Damen


Mit voller Motivation starteten die Mädels in ihr letztes Spiel dieses Jahr gegen Purgstall.

Leider konnte dies im 1. Satz nicht ganz umgesetzt werden. Der zu Beginn entstandene Rückstand konnte zwar am Ende wieder aufgeholt werden jedoch behielten die Gegner die Oberhand und gewinnen mit 19:25.

Der 2. Satz hingegen gestaltete sich von Anfang an sehr spannend. Beide Mannschaften kämpften neben Höhen und Tiefen um jeden Ball. Den in der Mitte des Satzes entstandenen Vorsprung konnten die Gegnerinnen aus Purgstall bis zum Ende noch verringern. Am Ende setzten sich die Mädels des TVOs aber durch und entschieden den Satz mit 25:23 für sich.

Gestärkt vom Satz gewinn und mit voller Konzentration starteten die Mädels in den 3. Satz. Durch ein gutes Spiel konnte man sich zwar bis Ende des Satzes einen Vorsprung herausspielen, jedoch wollt der Satz nicht so einfach zu Ende gehen. Zu viele Fehler auf Seiten des TVOs, wodurch die Gegner das Spiel am Ende noch drehten und den Satz mit 23:25 beendeten.

Die Enttäuschung war groß. Der 3. Satz verspielt und so begann leider auch der 4. Satz. Die Mädels fanden nicht so gut in das Spiel hinein, so konnten die Gegnerinnen schon von Beginn an viele Punkte hintereinander für sich entscheiden. So einfach wollte man sich aber nicht geschlagen geben. Die Aufholjagd begann. Punkt für Punkt kam die Mädels immer näher und bereiteten den Purgstallerinnen noch Schwierigkeiten. Am Ende reichte es leider nicht ganz und der Satz endete mit 20:25.


3-1 (25:19, 23:25, 25:23, 25:20)

 

Topscorer:
Gozdzicka: 15 Pkt.
Brandstätter: 9 Pkt.
Berger: 9 Pkt.



22.12.18 - 2. BDLG Herren


Das letzte Spiel vor Weihnachten stand vor der Tür und trotz des
Fehlens von Bernhard Pomwenger, Robert Moser und Michael Hager ging
man optimistisch in das Match gegen Supervolleys OÖ.
Der Start war auch vielversprechend und durch gute Passverteilung von
Kapitän Florian Tatra konnte man sich zu Satzende einen 2 Punkte
Vorsprung herausspielen. Wiederum folgten unglückliche Momente und
leider erneut Fehlentscheidungen der Schiedsrichter die zum
Satzverlust führten. Im 2. Satz zeigte man Moral und hielt dagegen.
Der Satzausgleich war die logische Folge. Unerklärlicherweise brach
das Team rund um Helmut Moser in den Sätzen 3 und 4 komplett ein und
man konnte nicht an die Leistungen der ersten beiden Sätze anschließen
und verlor dann unspektakulär 1-3 das letzte Spiel im Jahr 2018.
Nach dem guten Saisonstart ist nun das Erreichen des oberen Play-off
in weite Ferne gerückt und man muss die Ziele neu definieren. Zwischen
Weihnachten und Neujahr wird die Mannschaft ein Trainingslager
einlegen um in der 2. Hälfte des Grunddurchgangs wieder stabilere
Leistungen abrufen zu können.

„Wir schaffen es nicht die guten Trainingsleistungen in das Spiel zu
übertragen und es fehlt die Konstanz und Stabilität in den Aktionen.
Hinzu kommt dann, dass wir uns nicht mit aller Kraft wehren und auch
nicht ein Stück weit den Sieg erzwingen versuchen.

Zur Schiedsrichterleistung fehlen mir die Worte. Das ist das dritte
Spiel heuer bei dem ich sagen muss, dass es sich um klare
Benachteiligung handelte. Das lasse ich selbstverständlich nicht als
Ausrede für die Niederlage gelten – aber ich möchte hier deutlich
Kritik üben“ so ein enttäuschter Coach Reinhold Schiefer.

Nach kurzer Pause über Weihnachten wird das Team ein paar
Trainingseinheiten einlegen und dann motiviert am 12. Januar gegen St.
Pölten um den Anschluss nach oben kämpfen.

 

1:3 (26:24, 22:25, 25:14, 25:18)

 

Topscorer:
Moser H.: 19 Pkt.
Haring: 12 Pkt.
Wieser / Kröninger: Pkt.



16.12.18 - 1 LL Damen Kader


Am vergangenen Sonntag bestritten die Damen der 1. Landesliga-Kader Mannschaft ihr letztes Spiel für das Jahr 2018.


Gleich zu Beginn trafen die jungen Mädels auf die erfahrene Mannschaft der 2. Platzierten aus Mondsee.

Im ersten Satz spielten die jungen Oberndorferinnen groß auf und zeigten was in ihnen steckt und konnten sogleich den ersten Satz mit 25:23.
Im zweiten Satz konnte man nicht an die vergangene Leistung aufbauen und musste sich mit 12:25 geschlagen geben. Das war für die Mädels kein Grund an's aufgeben zu denken und motivierten sich selbst nocheinmal für den dritten Satz und gewannen diesen auch mit 25:18. Es war ein echter Schlagabtausch und ein Spiel auf hohem Niveau, doch die Damen aus Mondsee kämpften sich noch einmal zurück und konnten den vierten Satz mit 18:25 gewinnen. Somit ging es in den alles entscheidenden letzten 5. Satz der noch einmal richtig interessant und spannend wurde. Letztlich konnten drei Matchbälle in Folge von den den Damen aus Mondsee abgewehrt werden und entschieden schlussendlich mit 20:18 das Spiel für sich.

 

Direkt im Anschluss ging es weiter mit dem zweiten Spiel gegen den PSVbG.
Man sah den Oberndorferinnen die Anstrengung vom vorherigen Spiel noch an, konnte nicht recht ins Spiel finden und verlor den ersten Satz mit 22:25.
Im zweiten Satz konnte man wieder in die alte Form zurückfinden, mit einer starken Service- und Angriffsleistung konnte man guten Druck auf die ebenfalls so jungen Mädels des PSvBG´s ausüben und gewann diesen mit 25:15.
Trotz stark spielender und vor allem durch eine sehr gute Verteidigungsleistung der PSV Mädels tat man sich schwer, behaupteten sich die Damen aus Oberndorf und gewannen das "Derby" mit 25:21 und 27:25

 

Ergebnis:
Mondsee - TVO-Volleyball - 3:2 (23:25, 25:12, 21:25, 25:18, 20:18)

 

PSvBG Salzburg - TVO-Volleyball 1:3 (25:22, 15:25, 21:25, 25:27)

Topscorer (aus beiden Spielen)
  Pircher: 24
  Schubert: 22
  Rohrer: 20



15.12.18 - 2. BDLG Damen


Am Samstag den 15.12.2018 bestritten die Mädels des TVO ihr letztes Heimspiel dieses Jahres gegen TI Volley.
Trotz dezimiertem Kader und vielen verletzungsbedingten Ausfällen gingen die Oberndorferinnen höchst motiviert in die Partie.
Der TVO erwischte den besseren Start und kann sich bereits früh absetzen. Doch die Tirolerinnen liesen sich nicht unterkriegen und kämpften sich mit einer Aufholjagd zurück. Doch trotzdem ging der erste Satz 25:22 an die Gastgeberinnen.
Der 2. Satz verlief genau gegenteilig und der TVO musste immer einen Rückstand hinterherlaufen. Die druckvollen Service der Gegnerinnen konnten in der Annahme nicht unter Kontrolle gebracht werden und somit gewannen sie den Satz 25:18.
Der dritte sowie vierte Satz verlief ähnlich. Dank der guten Block- und Serviceleistungen endeten die Sätze drei und vier 25:20 und 25:21. Somit gewann TI Volley 3:1 gegen die Mädels aus Oberndorf.

 

Topscorer:

Gozdzicka: 22

Brandstätter: 8

Haas: 7

1:3 (25:22, 18:25, 20:25, 21:25)



09.12.18 - U19 Weiblich


Zweiter U19 Spieltag!


Gestern trafen unsere U19 Mädls am zweiten und letzte Spieltag der U19 Liga (5 Teams) in Mondsee auf die Gastgeberinnen aus Mondsee und die Gegnerinnen aus PSVbG.

 

Im ersten Spiel gegen Mondsee ließen die Gäste aus Oberndorf den Hausherrinnen aus Mondsee nach anfänglichen Abstimmungsfehler und Unsicherheiten letztlich überhaupt keine Chance auf den Sieg. Nach einem knappen ersten Satzsieg (25:20), drehten die Gäste im zweiten Satz so richtig auf und sicherten sich mit 25:6! den Sieg. Auch im letzten Satz ließen wir nichts mehr anbrennen und setzten uns verdient mit 25:21, also 3:0 in Sätzen durch.

 

3:0 (25:20/25:6/25:21) 

 

 

Im zweiten Spiel ging es gegen die letztjährigen Finalistinnen, die Mädels des PSVbG Salzburgs. Die Oberndorferinnen konnten sich trotz starker Serviceleistung des Gegners früh absetzen und sicherten sich relativ deutlich die ersten zwei Sätze. Im dritten Satz ließ man dann etwas vom starken eigenen Service und der starken Annahme ab und so ging es mit einem 20:22 Rückstand in die entscheidende Phase des Satzes. Durch erneut starke Serviceleistung konnte man sich sogar wieder drei Matchbälle erspielen, allerdings schafften es die Mädels nicht den Sack zu machen. So ging der dritte Satz mit 27:29 verloren. Beflügelt vom Satzgewinn starteten die Gegnerinnen in den vierten Satz und setzten sich früh im Satz ab. Nach ~10 minütigem Stromausfall und damit verbundener Spielunterbrechung, blieben die Oberndorferinnen allerdings cool und holten sich direkt nach Wiederanpfiff die Führung zurück. Diese wurde dann auch bis zum 25:19 und dem damit verbundenen Spielgewinn nicht mehr abgegeben.

 

3:1 (25:14/25:415/27:29/25:19) PSVbG Slazburg

 

Damit sicherten sich unsere Mädels den zweiten Platz im Grunddurchgang der U19w Meisterschaft. Am 27.1 treffen sie dann am Finaltag im Halbfinale wieder auf die Mädels des PSVbG Salzburg!

 

 

Topscorer (aus beiden Spielen):

27 Lacek Anna

22 Kranewitter Valerie

14 Ramböck Chiara

 

12 Gerl Kim  



08.12.18 - 2. BDLG HERREN


Vor ausgezeichneter Kulisse führte Kapitän David Purkrabek sein Team ins Derby gegen den PSVBG.
Der erste Satz war im Nachhinein gesehen gleich ein Spiegelbild des gesamten Spiels. Zu fahrlässig ging der TVO mit seinen Chancen um und enge Entscheidungen führten zum 0-1 Rückstand. Im Satz 2 besann man sich wieder auf die wichtigen Spielelemente und konnte daher klar den Satzausgleich herstellen. Im 3. Satz wurden die Nachlässigkeiten trotz zwischenzeitlicher 3 Punkteführung bestraft und so musste sich das Team rund um einen stark aufspielenden Robert Moser gegen den Matchverlust wehren. Der 4. Satz war hart umkämpft und durch starke Blockleistungen von David Purkrabek erarbeitete man sich einen Showdown bei Satzende. Bei 23-24 und Matchball für PSVBG veränderte man die Blockposition und Helmut Moser glich spektakulär zum 24-24 aus. In der Folge war das bessere Ende beim TVO und man erkämpfte sich den 5. Satz. Leider musste man dem Kampf dann Tribut zollen und verlor komplett den Faden. Letztendlich verlor das Team von Caoch Reinhold Schiefer nach dem klaren 3-0 zum Auftakt des Grunddurchgangs das Rückspiel im Derby mit 2-3. 
„Wir waren zu fahrlässig - denn wir hatten viele Chancen aus der Defenisve und müssen bereits Satz 1 gewinnen. Die miserable Ausbeute bei Breakchancen zog sich durch das gesamte Spiel. So gesehen war das Beste noch, dass wir den einen Punkt in der Tabelle mitnehmen. Wir haben nun ein Wochenende spielfrei und bereiten uns auf den 22.12. vor - denn da geht es auswärts gegen Steyr wieder um wichtige Tabellenpunkte“ so ein kritischer Coach Reini Schiefer. 
3:2 (25:22, 21:25, 25:21, 26:24, 15:6)
Scorer:
Moser H.: 27
Moser R.: 17
Wieser: 11

 



08.12.18 - 2. BDLG Damen


Das Rückspiel gegen den UVV Seekirchen stand an:

Im ersten Satz konnten die Mädels trotz anfänglicher Schwierigkeiten gut mithalten, mussten sich jedoch 22-25 geschlagen geben. Im zweiten Satz setzten die Seekirchnerinnen mit einer starken Serviceleistung die Oberndorf Damen ziemlich unter Druck, trotz dessen konnten wurde es noch einmal knapp, jedoch reichte es nicht für den Satzgewinn. Vorallem durch eine starke Servicereihe von Katharina Macheiner und insgesamt 10 Servicepunkten konnte der dritte Satz 25-19 gewonnen werden. Im vierten Satz konnten zwar verlorene Punkte wieder aufgeholt werden, jedoch reichte es letztendlich leider nicht für das Tie-Break.


3:1 (25:22 / 25:21 / 19:25 / 25:20)

Topscorer:
1. Macheiner: 15 Pkt.
1. Haas: 15 Pkt.
3. Gozdzicka: - 7 Pkt.



01.12.18 - 2. BDLG HERREN


Eine Auswärtsfahrt mit vielen Fragezeichen trat das Team des TVO am Samstag nach Amstetten an. Mitteblocker Dani Kröninger undMichael Hager wurden nicht rechtzeitig fit und man wusste, dass Amstetten in der 1. BL Spielfrei hatte. Welchen Kader daher Mischa Henschke aufstellen wird war eine große Unbekannte.
Der TVO startet solide in den ersten Satz und ließ sich durch 2 Punkte Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Die starken Service der Gegner konnte gut angenommen werden und David Purkrabek verteilte die Bälle klug an seine Angreifer. Durch intelligente und druckvolle Service setzte man sich deutlich im Satz 1 ab und gewann letztendlich klar.
Satz 2 gestaltete wie erwartet enger und bis 17-16 auch sehr abwechslungsreich. Durch taktisch druckvolle Service mit einer stabilen Blockleistung - Patrick Steindl in seinem 2. Spiel lieferte eine starke Vorstellung - setze sich das Team rund um Heli Moser ab und ging verdient mit 2-0 in den 3. Satz. 
Das Bild änderte sich nicht. Robert Moser verwertete weiterhin beinahe jedes Zuspiel und so stand am Ende ein klarer Auswärtssieg zu buche. 
„Service und Annahme waren ausschlagend heute. Ich denke in diesen Elementen war es die beste Saisonleistung. Man muss bedenken, dass mit Fabian Schmiedbauer ein Nationalteamspieler bei Anstetten spielte und das Team  heuer den wahrscheinlich stärksten Kader aufstellen konnte. Das Spiel nehmen wir mit und werden noch an den taktischen Elementen weiter arbeiten. Wir fokussieren uns bereits aufs Derby am Samstag gegen PSV“ so Coach R. Schiefer 
0-3 (17-25, 21-25, 17-25)
Topscorer:
Moser H.: 17
Moser R.: 15
Wieser: 7